Neuigkeiten

Die Gruberwarte auf der Buschandlwand

Wenig bekannt - und somit auch eher ruhig - liegt die Wachauer Buschandlwand zwischen St. Michael und Spitz an der Donau. Bereits 1887 legte die Sektion Spitz des Österreichischen Touristen-Klubs die Wege zum Gipfel (743 m) an, über die die familienfreundliche Wanderung auch heute noch führt.

Belohnt wird der Aufstieg mit der von Bäumen überwachsenen Holz-Plattform der Josef-Gruber-Warte mit Sitz-Möglichkeit und herrlichem Blick bis in den Spitzer Graben, ins Donautal und zum Jauerling.

Erreichbar ist die Buschandlwand über mehrere Ausgangspunkte – mit einer Wegzeit zwischen 2 und 3 Stunden. Wer es gemütlich mag (oder so wie wir, nach der Arbeit wenig Zeit hat), kann mit dem Auto von Weissenkirchen über den Seiber fahren und erst danach weggehen. Zwar gilt es, ausreichend Proviant mitzunehmen, aber in den umliegenden Orten Spitz, Weißenkirchen und St. Michael freuen sich die Wachauer Gaststätten und Heurigen auf Ihren Besuch.

www.weissenkirchen-wachau.at
www.spitz-wachau.at
 

Letzte Neuigkeiten

  • 12Apr
    Wachauer Weinfrühling 2024

    Am 04. und 05. Mai 2024 von 10 - 18 Uhr findet der Wachauer Weinfrühling 2024 statt. ...

  • 05Apr
    Militärmusikfestival in Grafenegg

    Das Militärmusikfestival findet heuer am 22. und 23. Mai in Grafenegg statt und stellt sich auch diesmal wieder in den Dienst von „Licht ins Dunkel“....

  • 25Mar
    Wachau Gourmet Festival

    Von 4. bis 18. April kochen zahlreiche nationale und internationale Köche beim Wachau Gourmet Festival.